Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Besucher,
liebe Leserinnen und Leser,

Bildung und Wissenschaft sind uns wichtig! Nicht nur weil es die Schlüsselressourcen unseres Landes auf dem Weg ins 21. Jahrhundert sind. Sie sind auch die Grundlage für Lebenschancen und Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen in einer Wissensgesellschaft. Sie sind ebenso wichtige Voraussetzung für die individuellen Lebens- und Berufschancen.

Unser Bildungssystem muss Antworten auf die Anforderungen der gesellschaftlichen Veränderungen geben. Zu fragen ist nach dem künftigen Qualifikationsbegriff ebenso wie nach dem Stellenwert von Bildung und Erziehung. Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung in der SPD (AfB) stellt sich diesen Fragen. Sie unterstützt mit ihrer Arbeit den bildungspolitischen Diskurs innerhalb und außerhalb der Partei. An diesem Diskurs teilzunehmen, möchten wir Sie herzlich einladen.

Deutsche Post darf die Menschen auf dem Land nicht im Stich lassen.

11. Oktober 2017

SPD-Landesvorstand unterstützt Gewerkschaften im Kampf gegen Vorhaben der Deutschen Post, Briefe nur noch alle paar Tage zuzustellen. Dazu erklärt SPD-Generalsekretärin Klara Geywitz: „Ob in der Stadt oder auf dem Land: Niemand darf von der Postzustellung abgeschnitten werden.“


Diese Themen bewegen Brandenburg

10. Oktober 2017

Der SPD-Landesvorstand hat am gestrigen Abend seine Anträge für den SPD-Landesparteitag am 18. November auf den Weg gebracht. Schwerpunktthemen sollen demnach Investitionen in unsere Verkehrswege, die Stärkung des ländlichen Raumes, sowie der Einstieg in die Beitragsfreiheit unserer Kitas bilden. Dazu erklärt Brandenburgs SPD-Landesvorsitzender Dietmar Woidke:


SPD-Landesvorsitzender Dietmar Woidke zur Nicht-Regierungsbildung im Bund: Jamaika-Bündnis muss Antworten liefern

06. Oktober 2017

Vor knapp zwei Wochen haben die Bürgerinnen und Bürger den Deutschen Bundestag gewählt. Seitdem liegt die Regierungsbildung offenkundig auf Eis. Dazu erklärt Brandenburgers SPD-Landesvorsitzender Dietmar Woidke: „Knapp zwei Wochen ist die Bundestagswahl jetzt her und Frau Merkel macht einfach nichts. Jetzt rächt sich, dass sie keine Ideen hat, wie es mit Deutschland weitergehen soll. Sie hat ihre potentiellen Koalitionspartner nicht einmal zu Sondierungsgesprächen eingeladen. Stattdessen erklärt ihr Kanzleramtschef, die neue Regierung stehe frühestens im Januar 2018. So lustlos darf man weder mit einem Wahlergebnis noch mit der Zukunft Deutschlands umgehen. Kaum ist die SPD in der Opposition, herrscht Stillstand in Deutschland.

 


Zukunftsdebatte Brandenburg 2030

Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.